Die Ottheinrich-Bibel (Cgm 8010)

Die Ottheinrich-Bibel, das erste illustrierte Neue Testament in deutscher Sprache, wurde von Herzog Ludwig VII. von Oberbayern - Ingolstadt nach 1430 in Auftrag gegeben. In ihrer Bedeutung ist sie nur mit der Wenzelsbibel, einer heute in Wien aufbewahrten Übersetzung des Alten Testaments, vergleichbar, die Ludwig bei einem Aufenthalt in Prag 1395 gesehen haben kann. Sie gilt als eine der bedeutendsten Neuerwerbungen der Bayerischen Staatsbibliothek seit der Säkularisation.

—> Die Ottheinrich-Bibel (Cgm 8010)